Syrien

Seit Jahren herrscht in Syrien Bürgerkrieg. Zurück bleiben zerstörte Städte, heimatlose Menschen und grosses Elend. Es fehlt an allem; ein normales Leben ist undenkbar. Trotzdem sind Tausende Vertriebene zurückgekehrt, suchen in Zelten und Ruinen Unterschlupf. Mehr als 11 Millionen Menschen in Syrien sind auf humanitäre Hilfe angewiesen – das ist mehr als die Hälfte der gesamten Bevölkerung.
WIE WIR HELFEN
Bäckerei Kobane: Betrieb einer Grossbäckerei in Nordsyrien mehr
Bäckerei Kobane: Betrieb einer Grossbäckerei in Nordsyrien mehr
Hospitainer: Betrieb von fixen und mobilen Kliniken in Nordsyrien mehr
Hospitainer: Betrieb von fixen und mobilen Kliniken in Nordsyrien mehr
Unterstützung von 800 kriegsgeschädigten Familien in Nordsyrien mit Lebensmitteln und anderen Hilfsgütern
Unterstützung von 800 kriegsgeschädigten Familien in Nordsyrien mit Lebensmitteln und anderen Hilfsgütern
Dialysezentrum: Betrieb eines Dialyse-Hilfscontainers in Nordsyrien
Dialysezentrum: Betrieb eines Dialyse-Hilfscontainers in Nordsyrien
Gemeindebau Father's Heart: Diverse Aktivitäten für den Gemeindebau in Syrien
Gemeindebau Father's Heart: Diverse Aktivitäten für den Gemeindebau in Syrien
Gemeindearbeit in Damaskus
Gemeindearbeit in Damaskus
ZAHLEN & FAKTEN
Hauptstadt: Damaskus
Fläche: 190 000 km2
Einwohner: 20 Mio.
Lebenserwartung: 74 Jahre
Kindersterblichkeit: 16 (pro 1000)
Alphabetisierung: 86 %
Religionen: 87 % Muslime, 10 % Christen, 3 % Drusen
DAS LEBEN GEHT WEITER


Ganzheitliche Hilfe in Syrien. Ein Einblick in unsere Hilfsprojekte und Arbeiten vor Ort.
DAS LEBEN GEHT WEITER


Ganzheitliche Hilfe in Syrien. Ein Einblick in unsere Hilfsprojekte und Arbeiten vor Ort.
HILFE, WO DIE NOT AM GRÖSSTEN IST
Unsere mobilen Kliniken tragen dazu bei, die medizinische Versorgung für die Zivilbevölkerung in Krisengebieten sicherzustellen. Sie ermöglichen die medizinische Erstversorgung in Notfällen, kleinere Eingriffe und Geburtshilfe und werden von tausenden Patienten frequentiert.
BROT UND ARBEITSPLÄTZE
Unsere Grossbäckerei in der syrischen Grenzstadt Kobane produziert täglich rund 31 000 Brote, die an Flüchtlinge und Notdürftige vor Ort verteilt werden. Die sieben Tonnen Mehl stammen aus einheimischem Anbau. Die Angestellten sind mehrheitlich Witwen, die ihre Männer beim Kampf gegen den IS verloren haben.
Slogan Footer
Sprachwahl DE / FR / EN