nicaraguaNotleidende de

nicaragua3.2 uniform slVon Vitaminen und Schuluniformen

Nicaragua ist nach Haiti das zweitärmste Land Lateinamerikas. Die Arbeitslosigkeit liegt bei rund 80%. Gut die Hälfte der Bevölkerung lebt in extremer Armut; die politische Situation ist instabil.

Landwirtschaftsprojekte
In je einem Landwirtschaftsbetrieb in der Nähe der Schulen wird Obst und Gemüse zur Versorgung der Kinder produziert. Einige der Eltern erhalten dadurch Arbeit und die Schüler durch die vitaminreiche Zusatzernährung eine bessere Aufnahmefähigkeit.

Schneiderwerkstatt
Eine Schneiderwerkstatt ermöglicht Müttern, einen Beitrag zum Lebensunterhalt ihrer Familien zu leisten – und sorgt für die kostengünstige Ausstattung der Kinder mit der vom Staat vorgeschriebenen Schuluniform.

Impuls zum Ausstieg aus dem Elend
Die eben genannten Projekte regen viele Eltern unserer Schüler an, ihre Verantwortung für ihre Familie wahrzunehmen und aus ihrem Elend auszusteigen. Gelingt der Schritt, können sie den Schulbesuch aus eigenen Mitteln bezahlen und gewinnen an Selbstvertrauen. Werden ihre Kinder aus dem Patenschaftsprogramm entlassen, erhalten andere die Möglichkeit, die Schule zu besuchen.