aktuell news head de

Tansania Paul

Tansania: Weihnachten ist, wenn alle weggehen

Paul wird sich an Weihnachten ganz besonders seiner Geschichte bewusst: »Alle Kinder und Jugendlichen, die in ihren Dörfern Verwandte oder Bekannte haben, dürfen die Weihnachtsferien und den Jahreswechsel dort verbringen. Doch ich gehöre ich zu jenen, die niemanden haben, weil mich meine Mutter als Baby vor 19 Jahren ausgesetzt hat. Die Frage, warum und wer wohl meine Eltern sind, bewegt mich oft.

Früher brachte es mich zum Weinen, wenn die anderen Kinder zu Weihnachten verreisten und ich mit den Kindern ähnlichen Schicksals zurückbleiben musste. Doch es gab nie eine Weihnacht, an der ich es nachher bereut hätte, im Kinderdorf geblieben zu sein. Jedes Fest war auf seine Art besonders. Es berührt mich, dass Leute, die uns überhaupt nicht kennen, uns durch ihre Spenden während des Jahres über die Runden helfen und uns auch noch tolle Weihnachten bescheren. Dies mit Ausflügen und wertvollen Momenten, in denen ich mich Gott ganz besonders nahe fühle. Ich wünsche allen frohe Weihnachten.«

Für Paul ist Weihnachten ein Wunder.