AVC Pakistan
January 20 2022

Afghanische Flüchtlingsportraits

PAKISTAN
Shakina Bibi* lebt mit ihrer Tochter (20) und ihrem Sohn (18) in Kabul. Der Vater, drogensüchtig, hat sich vor Jahren aus der Familie ausgeklinkt.

Shakina steht jetzt plötzlich der Forderung gegenüber, ihre Tochter mit einem Talib zu verheiraten. Zum Schutz der jungen Frau bleibt nur die Flucht. Ein gefährliches Unterfangen, vor allem beim Grenzübergang, wo sie sich durch Horden von Männern hindurchschlagen müssen. Die Familie ist jetzt ausser Lebensgefahr, doch ihre Zukunft ist ungewiss. Schon in Kabul haben sie von Jesus gehört. Und jetzt werden sie durch die Liebe und das Mitgefühl unseres Teams vom Heiligen Geist berührt. Alle drei lassen sich taufen.

Frieden ersetzt Rachegelüste
Abid Jan* (23) aus Kabul ist Tadschike. Sein Bruder wurde vor einem Jahr von den Taliban ermordet. Jedes Mal, wenn Abid diese bärtigen Gesellen auf der Strasse sieht, kocht er vor Wut und sinnt auf Rache. Als Folge von deren Machtübernahme verlässt er Kabul und kommt nach Pakistan. Unser Team bringt ihn bei einer christlichen Familie unter. Dort lernt er Jesus kennen, nimmt ihn als seinen Retter an und bekennt: »Ich habe inneren Frieden gefunden. Die Aggressionen, die ich gegen die Taliban hegte, sind weg.«

Begegnung im Traum
Sharifullah* (25) aus der afghanischen Provinz Nangarhar steht kurz davor, Selbstmord zu begehen. In einem Traum begegnet ihm ein Mann in Weiss mit strahlendem Gesicht. Er kommt auf ihn zu und sagt: »Hab keine Angst und folge mir nach!« Das war vor drei Jahren. Seitdem folgt Sharifullah Jesus nach. Mit der Machtübernahme der Taliban ist es mit seiner relativen Sicherheit vorbei. Er setzt sich nach Pakistan ab, wo ihn eine Message der Taliban erreicht: »Wir werden dich finden und töten.« Doch das löst in Sharifullah keine Furcht aus. Schon in seiner Heimat wussten seine Mitstudenten von seinem Glauben. Obwohl deswegen niemand sein Freund sein wollte, bekannte er sich offen zu Jesus.

Zufluchtsort gefunden
Imran Ali* (24) stammt aus der afghanischen Provinz Bamyan. Er hat die Gute Nachricht vor drei Jahren gehört und seine Gedanken mit seiner Frau Sehar Bano geteilt. Beide haben sich entschieden, Jesus nachzufolgen. – Kurz darauf eröffnen sie einen kleinen Laden. Ihr Fleiss und Gottes Segen bescheren ihnen Erfolg. Sie werden Eltern und planen, ein Haus zu bauen. Dann kommen die Taliban ans Ruder, plündern ihr Geschäft. Imran und Sehar verlassen mit ihrem Kind das Land und können gerade noch ihr Leben retten. Unser Team hat die Familie in einem sicheren Haus untergebracht und betreut sie jetzt. Ihre Dankbarkeit gegenüber Gott und den Helfern lässt sich kaum in Worte fassen.

* Namen geändert

AVC PakistanAVC Pakistan


Stay informed

Every commitment starts by staying informed. We have several free offers for you, in digital and printed from (in German and French). Stay up to date.
Slogan Footer
Sprachwahl DE / FR / EN