June 15 2022

Brennende Jugend

KAMBODSCHA
Kambodscha ist arm. Finanziell und geistlich. Der Anteil der Christen in dem Land beträgt weniger als 1 %. Dazu kommt die noch immer nicht überwundene tiefe Traumatisierung des Volkes, die in der Schreckensherrschaft der Roten Khmer in den Jahren 1975 bis 1979 wurzelt.

Unsere Mitarbeiterin brach mit einem Team nach Banteay Chhmar auf, einem Ort nahe der Grenze zu Thailand. Ende 2019 verloren aufgrund von Covid etliche Jugendliche, die in Thailand arbeiteten, ihren Job, konnten aber nicht nach Kambodscha zurückkehren. Die finanzielle Unterstützung zahlreicher kambodschanischer Familien blieb deshalb aus. Die im Dorf lebenden älteren Menschen, Kranke und kleinen Kinder konnten sich kein Essen leisten und mussten oft hungern.

Unser Team verteilte Lebensmittel und sorgte nicht nur für die leibliche, sondern auch für geistliche Speise. Gemeinsam beteten sie für die Bewohner und brachten ihnen die Gute Nachricht. Viele schöpften Hoffnung, öffneten ihr Herz und übergaben ihr Leben Jesus.

Die Reise ging weiter nach Kampot. 2014 gründete unsere Missionarin mit ihrem Ehemann dort eine Gemeinde. Zu Beginn kamen zehn Leute zu den Gottesdiensten.  Mittlerweile platzt der Gemeindesaal aus allen Nähten und der Gottesdienst wird draussen abgehalten. Unter den Mitgliedern sind viele junge Leute, die später als Missionare, Pastoren oder Lobpreisleiter Gott dienen und die Gute Nachricht an ihr Volk weitergeben möchten. Wir beten, dass sich ihre Wünsche erfüllen und noch viele Menschen in Kambodscha von Jesus hören werden.



Stay informed

Every commitment starts by staying informed. We have several free offers for you, in digital and printed from (in German and French). Stay up to date.
Slogan Footer
Sprachwahl DE / FR / EN