moldawien notleidende de

moldau3 strassenkinder slStraßenkinder brauchen Zuwendung

Verwahrlosung
Zahllose Eltern suchen Arbeit im Ausland. Häufig findet ein Ehepaar nur getrennt in unterschiedlichen Gastländern Aufnahme. Andere suchen in ihrer Trostlosigkeit Zuflucht im Alkohol. Die Kinder bleiben auf sich allein gestellt zurück oder werden bei überforderten Großeltern untergebracht. Unzählige verwahrlosen, landen auf der Straße und in schlechter Gesellschaft, in Suchtproblemen und Kriminalität. Schulbildung bleibt auf der Strecke.

Anlaufstellen für Straßenkinder
In fünf Anlaufstellen für Straßenkinder stoppen wir seit den 1990er Jahren diese Abwärtsspirale der Kids. Kinder und Jugendliche werden in materieller Hinsicht mit dem Nötigsten versorgt: mit regelmäßigen Mahlzeiten und Bekleidung. Darüber hinaus trägt die Hausaufgabenhilfe dazu bei, den Anschluss in der Schule nicht zu verpassen. Auch Spiel und Spaß kommen nicht zu kurz. Die vom Team organisierten Sommerlager finden überwältigenden Anklang.

Sichtbare Lebensveränderung
Die Arbeit unter Straßenkindern ist seit Jahren höchst erfolgreich. Unsere Mitarbeiter fangen die Kinder auf und geben ihnen neue Perspektiven, wozu in Moldawien weder Eltern noch Großeltern in der Lage sind. Viele der Kinder wagen es, wieder zu träumen, von einer Zukunft als Arzt, Anwalt oder in anderen Berufen. Unser Anliegen ist, dass ihre Träume wahr werden.