aktuell news head de

Bhutan: KircheBhutan: Weite Fussmärsche für hoffnungsvolle Treffen

Bhutan ist bekannt als das Land des Glücks, aber Hoffnungslosigkeit ist weit verbreitet. Alkohol- und Drogensüchte bewegen viele vor allem junge Menschen zu einem Suizid.

Seit wenigen Tagen dürfen sich Gruppen bis zu 50 Personen wieder treffen für religiöse Feiern. Trotz der gegenwärtigen Regenzeit legen die Menschen weite Distanzen zu Fuss zurück, um endlich wieder zusammenzukommen und mit anderen Christen Gottesdienste zu feiern.

Die Regierung sieht, dass die Christen keine Gefahr darstellen und bereitet ihnen keine Schwierigkeiten. Die Christen sind jedoch mit Verfolgung von religiöser Seite konfrontiert.