aktuell news head de

Suedsuda Juba BaustelleSüdsudan: Ungewöhnliche Baustelle

Keine gewöhnliche Baustelle und kein gewöhnlicher Ort. Unser Bild zeigt nichts weniger als den Baubeginn am neuen Missionszentrum in Juba, Südsudan. Vier tschechische Pastoren unserer Partnerorganisation Nehemia Tschechien sind vor Ort, um in brütender Hitze die Außenmauern hochzuziehen.

Die Arbeit von AVC im Südsudan weitete sich in den letzten Jahren beständig aus. In verschiedenen Landesteilen und im Grenzgebiet zur Republik Sudan wurden zahlreiche neue Gemeinden gegründet und Pastoren eingesetzt. Nicht wenige von ihnen kommen aus moslemischem Hintergrund. Unser Ziel mit dem neuen Missionszentrum ist eine praxisorientierte Leiterausbildung, in der aber auch gute theologische Fundamente gelegt werden. Gerade bei der evangelistischen Arbeit im Grenzgebiet und jenseits der Grenzen ist eine Schulung vor Ort schwierig. Mit dem neuen Zentrum wird die Möglichkeit geschaffen, dass Leiter mehrere Monate lang für ihre Pioniermission ausgerüstet werden. Diese ist oftmals mit großen Opfern verbunden. Einige der Gemeindegründer sind für Monate auf ihrem Außenposten, ohne die Möglichkeit, auf einen »Heimaturlaub« zu gehen und ihre Familien zu sehen.

Der Südsudan ist in diesen Tagen eher für düstere Nachrichten bekannt. Innere Unruhen und Nahrungsmittelknappheit treiben viele Menschen in die Flucht. Auch zahlreiche Hilfsorganisationen verlassen das Land. Umso dankbarer sind wir für Menschen, die ihr Leben und ihre Kraft dafür einsetzen, die gute Nachricht unter ihren Landsleuten und Nachbarn bekannt zu machen. Diese Pioniere wollen wir unterstützen. Bitte beten Sie dafür, dass das Zentrum dazu beitragen kann, Veränderung in diese krisengeschüttelte Region zu bringen.