aktuell news head de

News KW35Südsudan: Klares Wasser – starke Wirkung

Für uns ist sauberes Wasser selbstverständlich. Im Südsudan jedoch ist jeder neue, saubere Brunnen lebensverändernd.

Im Südsudan regnet es an vielen Orten über Monate praktisch nie. Quellen versiegen und Flüsse trocknen aus. Die Folgen sind dramatisch. Ernten verdorren – Hunger breitet sich aus. Die Körperhygiene ist sehr dürftig, was Krankheiten Vorschub leistet. Ein Grundwasserbrunnen für mehrere Dörfer (400-600 Menschen) könnte hier extrem viel verändern. Man bohre ein 150 Meter tiefes Loch, fasse die Stelle mit Beton ein und montiere eine Handpumpe – et voila, so einfach ist das – wenn man auf eine Wasserader stösst. Die Herausforderung in diesem drittärmsten Land der Welt ist jedoch, wie der Bohrer für den Brunnen in die entlegenen Gegenden gebracht werden kann. Die Transport- und Materialkosten sind zwei bis drei Mal höher als in Europa. Die Kosten für einen Brunnen bewegen sich zwischen CHF 15 000 und CHF 20 000.

In einer Region im Norden des Landes ermöglicht AVC für über 4000 Kinder den Schulbesuch. Die Schüler laufen täglich bis zu drei Stunden, um in die Schule zu gelangen – pro Weg! Wir beabsichtigen auch diese Schulen mit Trinkwasserbrunnen zu versorgen.

Kreative Ideen sind gefragt
Ein ansteckendes Vorbild ist ein 4-Stern Hotel im Schwarzwald. Das hauseigene Quellwasser wird den Gästen mit dem Hinweis auf das Brunnenprojekt im Südsudan verkauft. Der gesamte Erlös fliesst in das Brunnenbauprojekt. Eine einfache Idee, die einen Unterschied und Schule machen soll.