aktuell news head de

Syrien-Medikamenten-Notstand

Syrien: Soforthilfe für Medikamenten-Notstand

Heute hat uns ein Hilferuf aus Kobane erreicht. Aufgrund der grossen Nachfrage, unter anderem wegen den vielen Coronafällen, sind die Medikamente in unserer Klinik und in den Apotheken in Kobane ausgegangen. Die medizinischen Mitarbeitenden stehen vor leeren Regalen. Sie befürchten eine Eskalation der Situation.

Wir haben CHF 15 000.- als Soforthilfe zur Überbrückung des akuten Medikamentenmangels zugesagt. Damit können sie Medikamente in einer anderen Stadt in Nordsyrien beschaffen.

> Hilferuf eines Apothekers in Kobane (0:37min)