aktuell news head de

Iran FreigelassenPakistan: Für die Schwächsten

Christen in Pakistan stehen am Rand des wirtschaftlichen und sozialen Lebens. Sie sind von Krisen wie der jetzigen besonders betroffen. Zudem gib es immer wieder Berichte, dass Christen von Hilfsaktionen lokaler Organisationen ausgeschlossen werden. Durch unseren Partner in Peshawar helfen wir ihnen.

Raheela ist eine junge Witwe, ihr Mann starb vor einigen Monaten. Nun ist sie mit fünf Kindern allein. Sie lebt in einer Mietwohnung und schon in normalen Zeiten fällt es ihr schwer, für die Miete und den sonstigen Lebensunterhalt der Familie aufzukommen. Seit am 12. März Ausgangsbeschränkungen in Kraft getreten sind, hat sie praktisch keine Möglichkeit mehr, etwas zu verdienen.

Raheela und ihre Kinder gehören zu den 200 christlichen Familien, die unser Partner in Peshawar mit Lebensmittelpaketen unterstützt. Die Mitarbeiter vor Ort kennen die Empfänger und ihre Lebensumstände. Mit den verfügbaren Finanzen werden in erster Linie alleinerziehende Mütter und arme Familien versorgt, die sich normalerweise als Tagelöhner über Wasser halten. Ein Überlebenspaket enthält 20 kg Reis, Hülsenfrüchte und Speiseöl. Es kostet ca CHF 22.-. Je nach Familiengrösse reicht es für ein bis zwei Wochen. Bitte helfen Sie uns zu helfen.

Spenden Sie hier mit dem Verwendungszweck «COVID-19 Dringend» für unsere Hilfsprojekte rund um das Coronavirus.