aktuell news head de

maliMali: Konstant ist nur die Veränderung

Das Mali von 2005, als AVC seine Projekte startete, ist nicht das Mali von heute. Die Bedrohungen nehmen zu.

Laut Verfassung wäre Mali eigentlich ein säkulares Land. Doch was die Verfassung »garantiert«, wird immer mehr zum gut gemeinten Vorsatz. Der immer stärker dominierende Islam geht den rund 2% Christen an die Substanz. Sie sind verschiedenen Formen der Verfolgung ausgesetzt, unter anderem durch Ausschluss aus der Familie, körperliche Angriffe und Diskriminierungen.

Mit Samuel S. als Projektleiter mündete das Engagement von AVC in Mali von Anfang an in evangelistische Vorstösse. Im Rahmen solcher Veranstaltungen im Umkreis der Hauptstadt haben bisher Hunderte zum Glauben an Jesus Christus gefunden und sind darin gefördert worden.

Islamisten im Vormarsch
Mali durchlebt derzeit eine der schwersten politischen Krisen seiner Geschichte. Islamische Kräfte mit dem Ziel, die Scharia einzuführen, haben bereits rund zwei Drittel des Landes unter ihre Kontrolle gebracht, wobei der Islam seine hässliche Seite zeigt: Wöchentlich werden Dutzende malischer Soldaten und Zivilisten massakriert. Dschihadisten dominieren heute auch das einst stark christianisierte Zentrum des Landes. Europäern ist es kaum mehr möglich, im Land das Evangelium weiterzugeben, doch Gott hat vorgesorgt. Viele junge Einheimische konnten ausgebildet werden und haben diese Aufgabe übernommen.

Vorbildliche Christen
Die Covid-19-Krise hat den Salafisten und islamischen Regierungsgegnern zusätzliche Angriffspunkte beschert. Für die Kirchen und christlichen Organisationen ist die Situation besorgniserregend. Die Regierung hat auf das Corona-Virus umgehend mit Ausgangssperren und Schulschliessungen reagiert, war aber nicht in der Lage, Moscheen zu schliessen und dort Massnahmen durchzusetzen. Als Christen sind wir mit dem guten Beispiel vorangegangen. Dass wir im Kampf gegen das Virus unter anderem freiwillig Gottesdienste ausgesetzt haben, ist in den Zeitungen breit kommuniziert worden und nun in aller Munde.

Auch unsere Projekte sind Lichtblicke im Land. Unsere Schule in Katibougou ist durch überragende Ergebnisse weiterhin ein starkes christliches Zeugnis. Ebenso haben unser Computer-Ausbildungszentrum, die Verteilung von Bibeln und unser humanitäres Engagement starke geistliche Auswirkungen. Kommt dazu, dass Hunderte junger Menschen in unserer Musikschule eine Ausbildung und wertvolle Anstösse für ihr Leben erhalten. Gitarrist Siméon K. zum Beispiel ist heute einer von zahlreichen Evangelisten, die durch AVC Mali ausgebildet worden und jetzt im Land unterwegs sind.
Mali ist im Wandel, und damit auch unsere Arbeit. Konstant ist nur die Veränderung.


Film: Mali - Lichtblick im islamischen Krisenstaat I 3.30 min