aktuell news head de

aethiopien report0619

Äthiopien: Pastoren auf der Flucht

Abiy Ahmed, Ministerpräsident von Äthiopien, ist Christ und Mitglied unserer äthiopischen Partnerorganisation Ethiopian Full Gospel Believers‘ Church.

Hoffnungsvoller Senkrechtstart
Bereits kurz nach seinem Amtsantritt im Mai 2018 hat er Reformen eingeleitet, die Demokratisierung des Landes voran und einen Friedensvertrag mit dem Erzrivalen Eritrea zustande gebracht. Für die Christen in Äthiopien ist seine Berufung eine Antwort auf ihre Gebete für die Regierung. Trotzdem: Es bleiben noch immer viele Herausforderungen, die auch unsere Partner tangieren.

(Noch) hoffnungslose Realitäten
Im Westen Äthiopiens brachen schwere ethnische Konflikte aus. Über 200 000 Äthiopier sind auf der Flucht. Auch christliche Gemeinden unseres Partners werden massiv in Mitleidenschaft gezogen: Einige Kirchen sind komplett zerstört. Über 70 Pastoren – und meist auch deren Gemeindeglieder – sind aus ihren Heimatdörfern geflohen. Einen von ihnen, Pastor Alemayehu, treffen wir in Nekemte. «Einer unserer Ältesten und 28 weitere Gemeindeglieder sind ermordet worden. Von 200 Häusern stehen noch 14, alle anderen sind dem Erdboden gleichgemacht. Die Leute sind in Panik mit dem geflohen, was sie auf dem Leib tragen. Bibeln haben sie keine mehr.» Pastor Hambissa, Leiter der regionalen freikirchlichen Allianz, ergänzt: «Unsere Leute brauchen dringend geistliche, soziale und physische Betreuung. Selbst Pastoren haben den Mut verloren. Besonders betroffen sind die Kinder. Seit einem Jahr verpassen sie den Schulunterricht.»

Hilfe auf dem Weg
Die Notlage übersteigt unsere Kapazitäten bei weitem. Für 500 Kinder haben wir inzwischen den Besuch regionaler Schulen finanzieren können. Gern würden wir diese Hilfe verdoppeln. Für Schuluniformen, Arbeitsmaterialien und Gebühren fallen rund 40 CHF pro Kind an. Darüber hinaus haben wir ein erstes Budget bereitgestellt, um Pastoren mit Bibeln versorgen zu können. Und wir planen die Unterstützung einer Konferenz, um den gebeutelten Pastoren wieder aufzuhelfen.

Helfen Sie mit. Spenden Sie unter dem Stichwort «West-Äthiopien» auf das Konto von AVC. Beten Sie für Äthiopien und seine Regierung. Damit der Senkrechtstart des christlichen Ministerpräsidenten dem ganzen Land Schub nach oben verpassen kann.