aktuell news head de

burma 90 christen festgenommen webseiteMyanmar: 90 Christen festgenommen

Nachdem Anfang September schon mindestens zehn Kirchen geschlossen wurden, haben Soldaten der United Wa State Army (UWSA) Ende des Monats dutzende weitere Kirchen geschlossen und 92 christliche Leiter und 42 Studenten auf Grund ihrer christlichen Aktivitäten festgenommen.

Im Shan-Staat in Myanmar, der von der UWSA kontrolliert wird, scheinen die Lahu-Christen immer wieder unter Druck zu geraten. Die Lahu-Christen gehören einer chinesischen Minderheit an. Allein in der Stadt Mong Pauk wurden 52 Kirchen geschlossen, davon drei Kirchengebäude komplett zerstört und alle christlichen Symbole entfernt. Auch alle religiösen Schulen wurden geschlossen.

Unser Projektleiter in Thailand hat nach diesen Nachrichten umgehend mit einem Lahu-Pastor Kontakt aufgenommen, der die lokale Gemeinde gut kennt. Er bestätigt die schwierige Situation der Christen in der Region.

Wir beten um Sicherheit für die ca. 9% Christen in Myanmar, die, wie viele Minderheiten im Land, in den letzten Jahren immer wieder das Ziel willkürlicher Unterdrückung gewesen sind. Das AVC-Projekt „1 Million Bibeln für Myanmar“ soll die lokalen Kirchen unterstützen und die Anzahl der Christen im Land rapide ansteigen lassen.