aktuell gebetsanliegen head de

Darjeeling

Indien: Darjeeling brennt

»Die Situation in Darjeeling«, so schreibt unsere Mitarbeiter, »wird von Tag zu Tag schlimmer. Heute ist der 48. Tag des Generalstreiks. Das öffentliche Leben ist zum totalen Stillstand gekommen. Seit 48 Tagen sind Schulen, Universitäten, Geschäfte, Behörden etc. geschlossen. Die Krankenhäuser sind ohne Ärzte, ohne Medizin und Nahrung für die Kranken. Ungefähr 80 Teeplantagen wurden geschlossen und verwildern. Dabei ist jetzt Erntezeit. Die Tagelöhner sind davon am schwersten betroffen, denn sie haben kein Einkommen mehr. Internet, lokale Fernsehsender und Zeitschriften wurden verboten.

Die Regierung hat die Lebensmittelhilfe für die armen Bergregionen gestoppt. Das hat zu einer großen Lebensmittelknappheit geführt. Zudem hält die Polizei Fahrzeuge an, die Nahrung in die Region bringen wollen. Einige Hilfsorganisationen bringen noch Essen, aber unter großen Gefahren. Wir haben das auch gemacht und werden es wieder tun. Wir fahren nachts und früh morgens ist die Verteilung in den Dörfern abgeschlossen. Die Not ist so groß.

Jeden Tag hören wir von Kämpfen zwischen Polizei und Demonstranten. Das Niederbrennen und Zerstören von Behördenautos und Büros geschieht täglich. Bereits neun Menschen wurden getötet. Darjeeling brennt und die Regierung hat nichts unternommen, um die Probleme zu lösen, außer dass sie versucht, die Bewegung mit Gewalt zu unterdrücken. Bitte, bitte, betet für uns.«

Wir beten ...
> um Frieden in der Region;
> um das Durchkommen von Hilfslieferungen;
> dass die Menschen in Jesus Christus den wahren Friedefürst finden;
> Schutz für unsere Mitarbeiter.